(Nederlands) Buchu en Rooibos roomijs met crumble

Buchu und Rooibos Eiscreme mit Kardemon Krümel

Zutaten

  • 3 Esslöffel Rooibos und 1 Esslöffel Buchu (6 Gramm Rooibos und 2 Gramm Buchu)
  • 750 ml Schlagsahne
  • 500 ml Vollmilch
  • 10 Eigelb
  • 200 g Zucker
  • 75 gr Mandelmehl
  • 50 g Mehl
  • 50 g Butter
  • Prise Salz
  • 1 Esslöffel gemahlener Kardamom
  • 6 halbe Pfirsiche (frisch, aus Zinn oder Glas)
  • Keltisches Meersalz oder Fleur de Sel
  • Moskonfyt (das ist eingedickter Wein, eventuell ersetzt durch Traubenmarmeladen)


 

Methode

Tag 1.
Rooibos, Buchu, Sahne und Milch in eine Pfanne geben und langsam zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit das Eigelb mit 150 g Zucker schlagen, bis es klumpig und ein wenig blass ist. Gießen Sie die Hälfte der heißen Tee-Mischung in das Eigelb und gießen Sie die Mischung zurück in die Pfanne. Bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren bis etwa 80 ° C kochen. Entfernen Sie es von der Hitze und lassen Sie es abkühlen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Tag 2.
Die abgekühlte Mischung aus dem Kühlschrank nehmen und durch ein Sieb in der Eismaschine gießen.
Den Ofen auf 180 ° C vorheizen. Das Mehl, das Mandelmehl, die Butter, die restlichen 50 g Zucker, Salz und Kardamom in einer Küchenmaschine vermischen und mischen, bis die Mischung Paniermehl ähnelt. Drücken Sie es vorsichtig zu einem Ball zusammen und legen Sie es zwischen zwei Backpapierbögen. Den Teig zu einer Dicke von 1 cm ausrollen. 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Das Papier entfernen, auf ein leicht gefettetes Backblech legen und 20 Minuten backen oder bis es goldbraun ist. Abkühlen lassen.

Legen Sie das Eis auf die Teller und fügen Sie einen Esslöffel Kardamom Krume. Mit einer Pfirsichhälfte servieren, die mit keltischem Meersalz oder Fleur de Sel und Moskonfyt belegt ist.


 

Kobus van der Merwe

Vor sieben Jahren, gelangweilt und auf der Suche nach einer Herausforderung, verließ Kobus van der Merwe Kapstadt, um seinen pensionierten Eltern zu helfen ihr Landgeschäft mit Sammlerstücken in Paternoster, Die Winkel, zu betreiben. Er half auch mit ihrem Esshaus, Oep ve Koep, das eine kleine Speisekarte mit Fisch und Pommes und Calamari bot, genau wie 6 andere Eethäuser. Alles aus der Tiefkühltruhe und nicht wirklich lokales Essen. Langsam aber sicher hat er das in saisonales Strandessen verwandelt

Seine neue Speisekarte zeigt saisonales Feldfutter und Meeresfrüchte von der Westküste, die er früh am Meeresrand findet und keine Mahlzeit ist gleich.

“Meine Großmutter hat Dinge mit Seetang gemacht und mein Vater hat in der Kalahari gelebt und wir haben an den Winterwochenenden wilde Gurken gepflückt”, erinnert er sich. “Mein Großvater war ein Bauer und sein Motto war:” Sie wachsen nicht mit Tieren, Sie wachsen mit Gras. “

Sein schönes Kochbuch, Strandveld Food, dauerte ein ganzes Jahr zum machen. Das kann nicht anders, wenn mann bedenkt, dass zu allen Jahreszeiten die dramatischen Veränderungen in der Strandveld-Landschaft beschrieben werden.